News

Kein Glück für Tom in Portugal

Ohne Punkte, dafür mit wertvollen Hinweisen

Tom Lüthi beendet das Grande Prémio de Portugal mit einem siebzehnten Platz und wertvollen Hinweisen, in welche Richtung er weiterarbeiten muss.
 
Nach einem eher schwierigen Auftakt ins Wochenende und einem 22. Startplatz waren die Vorzeichen für einen erfolgreichen Rennverlauf eher schwieig. Trotzdem konnte sich Tom bis zur 5. Rennrunde auf Platz 15 hervorarbeiten. Leider musste er diese Platzierung bis zum Ende aber wieder hergeben und überquerte die Ziellinie als 17. Enttäuscht zwar, dafür mit vielen wertvollen Erkenntnissen und klaren Vorstellungen für die kommenden Rennen im Gepäck.

Das nächste Rennen der Moto2-Weltmeisterschaft findet auf dem Circuito de Jerez - Ángel Nieto zum Gran Premio Red Bull de España am Wochenende des 2. Mai statt.

 

P17 | ⏱ +27.470

"Leider haben wir heute keine Schritte nach vorne gemacht, wenn wir uns nur auf das Ergebnis konzentrieren, aber zumindest haben wir es im Gefühl und in der Arbeit geschafft. Wir haben ganz klar erkannt, woran wir arbeiten müssen. Wir müssen geduldig sein. Es braucht etwas Zeit. Wir müssen jetzt wirklich weiter in diese Richtung arbeiten. Insgesamt war das Wochenende schwierig. Wir hatten nicht genug Speed, aber es war gut, immer mehr oder weniger die gleichen Bedingungen auf der Strecke zu haben, nicht wie in Katar, wo wir sehr gemischte Bedingungen hatten. Das hat uns sehr geholfen, mehr zu verstehen, was wir brauchen und wo wir hinmüssen. Das gibt mir mehr Selbstvertrauen, wenn ich an Jerez denke. Es gibt nicht viel mehr zu sagen, wir arbeiten weiter. Ich bin motiviert und freue mich auf das nächste Rennen."