News

Wieder WM-Punkte für Jason

Leistung zum Saisonauftakt eindrücklich bestätigt

 

Das zweite Rennen in Folge auf der Rennstrecke von Losail war für das Team vom Sachsenring erneut erfolgreich. Jason Dupasquier überquerte die Ziellinie 2 Sekunden hinter dem Sieger und bestätigte seine die Top-10-Platzierung aus der Vorwoche mit einem feinen 11. Platz eindrücklich.

Speziell erwähnenswert dabei auch das dritte Training am frühen Samstagnachmittag, welches Jason als Schnellster (!) im Feld beendete. Für einen direkten Einzug ins Q2 reichte es indes trotzdem nicht, weil die windigen und sandigen Verhältnisse keine absoluten Spitzenzeiten zuliessen. Dafür hat ihn dieses grossartige Ergebnis für das Q1 am Nachmittag noch fokussierter gemacht. Zum ersten Mal in seiner Karriere konnte Jason es dann vom Q1 ins Q2 schaffen und dort als 9. einen Platz in der dritten Startreihe herausfahren.

Das Rennen, das um 17:00 Uhr Ortszeit begann, war erneut von windigen Bedingungen geprägt. Jason Dupasquier war sofort in Kämpfe mit der grossen Frontgruppe verwickelt. Wie im vorigen Rennen war er dabei permanent rund um die Top-10-Positionen zu finden. Am Ende wurde es ein feiner 11. Platz.

Das Team hat jetzt eine einwöchige Pause, bevor es vom 16. bis 18. April in Portimao wieder auf die Strecke geht.

 

Jason Dupasquier #50, P11

Ich habe das Gefühl, dass ich mich im Vergleich zum letzten Wochenende stark verbessert habe. Der Start ins Wochenende war nicht der beste und ich konnte es leider nicht direkt ins Q2 schaffen. Ich habe im Q1 mein Bestes gegeben, um in den ersten vier zu sein und ich habe es geschafft! Ich war sehr motiviert für das Q2 und holte P11 im Qualifying. Aufgrund der Bestrafung anderer Fahrer startete ich von P9. Das Rennen war nicht schlecht und ich habe mich wohlgefühlt, aber aufgrund des Windes und des Sandes fehlte Grip am Vordergreifen, um ganz nach vorn zu pushen. Es war trotzdem ein tolles Rennen, am Ende ein 11. Platz und wieder Punkte. Diese beiden Rennen in der Spitzengruppe haben mein Selbstvertrauen gestärkt und ich weiß, dass ich mithalten kann. Ich habe viel gelernt, es ist nicht einfach, aber wir verbessern uns im Vergleich zum letzten Jahr sehr. Vielen Dank an das Team für die großartig