News

Erneut ohne Punkte

Enttäuschendes Jubliäumsrennen für Tom

Punkteloses Jubiläumsrennen für Tom 

Der LIQUI MOLY Intact GP-Pilot Tom Lüthi ging beim 300. GP mit Platz 16 leider leer aus.

Tom Lüthi blieb der ersehnte Befreiungsschlag aus dem derzeitigen Tief auch in seinem 300. GP-Rennen leider verwehrt. Der Schweizer konnte im Valencia Grand Prix kaum den Speed, wie ihn die Spitzengruppe vorlegte, mitgehen. Ab und zu gelang es ihm, den einen oder anderen Konkurrenten hinter sich zu lassen und befand sich nach der Hälfte der Runden auf dem 15. Platz, der wenigstens einen Punkt bedeutet hätte. Doch dann schlichen sich kleine Fehler ein und es ging wieder rückwärts für den erfahrenen Racer.

Mit dem 16. Platz verlässt Tom Lüthi den Ricardo Tormo Circuit, wo er ein Jahr zuvor als Zweiter auf dem Podium jubelte, mit leeren Händen.

Schon in einer Woche hat Tom Lüthi beim Saisonfinale, welches vom 20. bis 22. November in Portimao, Portugal, stattfindet, eine letzte Chance, die Saison 2020 mit versöhnlich abzuschließen.

Tom Lüthi

P16
Moto2 World Championship 2020 - P11 - 72 Punkte

„Leider ging es für uns erneut rückwärts statt vorwärts. Der Sturz im Warm-Up hat natürlich nicht geholfen, das Vertrauen zum Vorderreifen wieder aufzubauen. Im Rennen hatte ich immer das Gefühl, dass ich nach mehr Vertrauen suchen musste. Am Anfang waren die Rundenzeiten zwar ähnlich wie die an der Spitze, aber ich war nicht in der Lage zu überholen. Die Jungs vorn haben dann nachgelegt mit 1:35er-Rundenzeiten und da war ich locker eine halbe Sekunde zu langsam. Ich konnte zwar die Leute um mich herum hin und wieder mal überholen, aber dann kamen auch einige Fehler meinerseits hinzu. Ich bekam auch eine Track-Limits-Warning, weil ich in Kurve 1 immer zu weit gegangen bin. Ich bin aber leider auf keinen grünen Zweig gekommen. Jetzt steht nur noch Portimao an und es wird sicher schön, mal wieder eine neue Strecke kennenzulernen und hoffentlich können wir dort ein besseres Resultat einfahren.”

Jürgen Lingg

Teammanager

„Das war heute eine Top-Leistung von Marcel. Er hat am Freitag schon auf einem hohen Level angefangen und das zog sich glücklicherweise durch das Wochenende. Es ist wirklich unheimlich wichtig, dass man gleich vom FP1 an wirklich voll konzentriert die Sache angeht und alles gibt. Er hat das dieses Wochenende richtig gut gemacht, hat uns gute Feedbacks über das Motorrad gegeben und dadurch kann man auch spezifischer arbeiten. Er ist mit einem starken vierten Platz belohnt worden, zumal er nur 0,7 Sekunden hinter dem Sieger war - das kann sich schon sehen lassen. Jetzt muss er den Schwung in die nächste Woche mitnehmen. Das wird ihm mit Sicherheit gut tun und ich freue mich auch für seine ganze Crew. Die haben immer alles probiert und für ihn gemacht und auch für sie ist so ein Ergebnis eine tolle Belohnung. Das haben alle wirklich super gemacht dieses Wochenende.
Auch bei Tom wird natürlich alles probiert, aber der Knoten scheint einfach nicht platzen zu wollen. Es ist schwierig, wenn man nicht so gut in die Saison reinkommt, irgendwann muss dann der Weg gefunden werden, aber leider ist das nicht passiert. Er klagte über zu wenig Grip. Wir werden das in Ruhe analysieren, aber es ist natürlich schade, weil er hier letztes Jahr so stark war. Ich hatte die Hoffnung, dass er diesmal gut nach vorn fahren kann, aber das hat leider nicht funktioniert. Wir müssen schauen, dass wir und auch er das nächste Woche besser hinkriegen und es einen versöhnlichen Saisonabschluss gibt.”


Gran Premio de la Comunitat Valenciana

Rennen:
1. Jorge MARTIN / SPA / KALEX
2. Hector GARZO / SPA / KALEX
3. Marco BEZZECCHI / ITA / KALEX
4. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX
16. Thomas LUTHI / SWI / KALEX

WUP:
1. Hector GARZO / SPA / KALEX - 1'34.942
2. Marco BEZZECCHI / ITA / KALEX - 1'35.029 (+0.087)
3. Tetsuta NAGASHIMA / JPN / KALEX - 1'35.047 (+0.105)
4. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'35.051 (+0.109)
16. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'35.401 (+0.459)

Weltmeisterschaft-Wertung:
1. BASTIANINI Enea / ITA / 194
2. LOWES Sam / GBR / 180
3. MARINI Luca / ITA / 176
4. BEZZECCHI Marco / ITA / 171
5. MARTIN Jorge / SPA / 150
6. GARDNER Remy / AUS / 110
7. NAGASHIMA Tetsuta / JPN / 89
8. ROBERTS Joe / USA / 85
9. SCHROTTER Marcel / GER / 77
10. VIERGE Xavi / SPA / 73
11. LUTHI Thomas / SWI / 72
12. CANET Aron / SPA / 66
13. DI GIANNANTONIO Fabio / ITA / 65
14. BALDASSARRI Lorenzo / ITA / 64
15. GARZO Hector / SPA / 63

Team-Klassifikation:
1. SKY RACING TEAM VR46 / 347
2. EG 0,0 MARC VDS / 243
3. RED BULL KTM AJO / 239
4. ITALTRANS RACING TEAM / 199
5. LIQUI MOLY INTACT GP / 149
6. FLEXBOX HP 40 / 127
7. MB CONVEYORS SPEED UP / 123
8. PETRONAS SPRINTA RACING / 117
9. TENNOR AMERICAN RACING / 117
10. ONEXOX TKKR SAG TEAM / 110
11. INDE ASPAR TEAM MOTO2 / 87
12. FEDERAL OIL GRESINI MOTO2 / 37
13. MV AGUSTA FORWARD RACING / 36
14. NTS RW RACING GP / 19
15. IDEMITSU HONDA TEAM ASIA / 10