News

Nullnummer für Tom in Aragon

Unverschuldeter Sturz kurz nach dem Start

 

Es war ein Rennsonntag zum Abhaken, nachdem Tom Lüthi in Aragon unverschuldet kurz nach dem Start zu Boden musste.

Dass es kein einfaches Rennen werden würde am zweiten Wochenende im MotorLand, darüber war sich der Moto2-Rennstall im Klaren. Doch nach einem ermutigenden elften Platz von Tom Lüthi im Warm-Up am Sonntagmorgen, bestand die berechtigte Hoffnung, dass er trotz schlechtem Startplaz vielleicht doch noch punkten könnte.

Die Ausgangslage mit Startplatz 26 war aber natürlich alles andere als ideal. Tom konnte dennoch gleich einige Positionen gutmachen, musste seine Aufholjagd aber in Kurve eins bereits unverschuldet aufgeben. Kasma Daniel Kasmayudin stürzte in der Innenseite und rutschte dem Intact GP-Piloten genau vors Motorrad. Dieser konnte dessen Bike gerade noch ausweichen, doch dem Malaysier selbst nicht mehr. Das frühe Aus war das negative i-Tüpfelchen zweier schwieriger Wochen in Aragon. Immerhin blieb ihm der neunte WM-Rang trotz Nullnummer erhalten.

Trotz dieser großen Enttäuschung, wird Tom den Kopf nicht in den Sand stecken. Eine Woche hat er jetzt Zeit, um alles zu verdauen und zu analysieren, dann wird vom 6. bis 8. November in Valencia, Spanien, erneut angegriffen!

 

Tom Lüthi

NC
Moto2 World Championship 2020 - P9 - 72 Punkte

„Es ist natürlich alles andere als komfortabel, von so weit hinten zu starten. Wenn eben etwas in dem Gerangel passiert, kann man Pech haben und involviert werden, wie es mir leider heute widerfahren ist. Mein Start war normal, nicht super stark, aber ich konnte immerhin einige Plätze gut machen. Ich war dann zu Kurve 1 hin auf der Außenlinie. Als ich gesehen habe, dass Kasma Daniel innen vorbeigeschossen kam, nachdem er sich völlig verschätzt und eben dadurch gestürzt ist, konnte ich seinem Motorrad noch ausweichen, ihm selber aber leider nicht mehr. Er ist mir genau vor das Motorrad gerutscht und dann hatte ich keine Chance mehr, meinen Sturz zu verhindern. Es ist nach einem katastrophalen Wochenende das i-Tüpfelchen. Schlimmer hätte der Ausgang des Rennens nicht sein können. Wir müssen das jetzt abhaken, weitermachen und in Valencia wieder von vorne anfangen.”

Jürgen Lingg

Teammanager

„Es war zu erwarten, dass es ein schwieriges Wochenende wird, nachdem wir beim ersten Aragon Grand Prix bereits deutliche Probleme hatten. Wir haben viel gearbeitet, haben wirklich alles probiert, aber leider können wir auch dem zweiten Wochenende hier nicht viel Positives abgewinnen. Was aus meiner Sicht sehr schade war, ist, dass Tom im Warm-Up stark genug aussah, um im Rennen Schadensbegrenzung zu betreiben. Ich bin davon überzeugt, dass er ein gutes Rennen gefahren wäre. Leider hat es nicht sollen sein. Er wurde von Daniel abgeräumt, was passieren kann, aber das war natürlich doppelt schade. Bei Marcel müssen wir uns in Ruhe anschauen was da los war. Im Moment kann ich noch nicht viel dazu sagen. Es lief in jedem Fall nicht wie erhofft. Es ist schwer nachzuvollziehen, warum er die Zeiten bei weitem nicht fahren konnte. Wir müssen uns das anschauen, weiter machen und das Wochenende abhaken. Wir bemühen uns sehr und geben alles, wir werden auch nicht aufgeben, aber es ist schade, dass wir beim Liqui Moly GP nicht besser abschneiden konnten. Wir müssen jetzt einfach weiterkämpfen und in Valencia von Null anfangen.”



Gran Premio LIQUI MOLY de Teruel

Rennen:
1. Sam LOWES / GBR / KALEX
2. Fabio DI GIANNANTONIO / ITA / SPEED UP
3. Enea BASTIANINI / ITA / KALEX
20. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX
NC Thomas LUTHI / SWI / KALEX

WUP:
1. Sam LOWES / GBR / KALEX - 1'52.167
2. Fabio DI GIANNANTONIO / ITA / SPEED UP - 1'52.637 (+0.470)
3. Jorge NAVARRO / SPA / SPEED UP - 1'52.658 (+0.491)
11. Thomas LUTHI / SWI / KALEX - 1'53.098 (+0.931)
20. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'53.449 (+1.282)

Weltmeisterschaft-Wertung:
1. LOWES Sam / GBR / 178
2. BASTIANINI Enea / ITA / 171
3. MARINI Luca / ITA / 155
4. BEZZECCHI Marco / ITA / 130
5. MARTIN Jorge / SPA / 105
6. GARDNER Remy / AUS / 85
7. NAGASHIMA Tetsuta / JPN / 81
8. ROBERTS Joe / USA / 80
9. LUTHI Thomas / SWI / 72
10. DI GIANNANTONIO Fabio / ITA / 65
11. VIERGE Xavi / SPA / 63
12. FERNANDEZ Augusto / SPA / 62
13. SCHROTTER Marcel / GER / 61
14. CANET Aron / SPA / 61
15. NAVARRO Jorge / SPA / 52

Team-Klassifikation:
1. SKY RACING TEAM VR46 / 285
2. EG 0,0 MARC VDS / 240
3. RED BULL KTM AJO / 186
4. ITALTRANS RACING TEAM / 176
5. LIQUI MOLY INTACT GP / 133
6. LIGHTECH SPEED UP / 117
7. TENNOR AMERICAN RACING / 112
8. PETRONAS SPRINTA RACING / 107
9. ONEXOX TKKR SAG TEAM / 85
10. KIPIN ENERGY ASPAR TEAM MOTO2 / 82
11. FLEXBOX HP 40 / 81
12. MV AGUSTA FORWARD RACING / 35
13. FEDERAL OIL GRESINI MOTO2 / 22
14. IDEMITSU HONDA TEAM ASIA / 10
15. NTS RW RACING GP / 9