News

Starke Leistung von Jason bleibt unbelohnt

Aufholjagd ohne Happy End

Nach dem GP von Frankreich kehrte die Moto3-Weltmeisterschaft in Motorland Aragon (Spanien) für das erste von zwei in Aragon geplanten Rennen auf die Strecke zurück – für den Gran Premio Michelin de Aragon.

Das erste Freie Training am Freitag war aufgrund der Bodentemperatur von nur 8° Grad von vielen Stürzen geprägt. Die wärmere Temperatur am Nachmittag ermöglichte es allen Fahrern, ihre besten Rundenzeiten zu verbessern.

Im Qualifying wiederholte Jason Dupasquier mit P23 seinen besten Startplatz der Saison.

Jason Dupasquier zeigte während des gesamten Rennens eine starke Leistung, eroberte Positionen zurück und kämpfte ständig um die Top-20. Leider endete er in der letzten Runde auf dem 22. Platz. Es ist sicherlich ein Ergebnis, das seiner guten Leistung keine Ehre macht.

Nun wird PrüstelGP eine sehr kurze Pause einlegen, um Kräfte für die nächste Runde zu sammeln, die bereits am kommenden Wochenende wieder auf der spanischen Rennstrecke stattfindet.

Es ist keine Pause für das Team geplant, da es sofort für zwei Rennen, die am 18. und 25. Oktober im Motorland Aragon geplant sind, nach Spanien zurückfliegt.

Jason Dupasquier #50, P22

Ich bin ziemlich glücklich über das Ende dieses Rennwochenendes. Trotz des Endergebnisses war das Rennen in Bezug auf die Leistung wirklich gut, ich hatte eine gute Pace. In der ersten Runde berührte ich einen anderen Fahrer und ich fand mich auf der letzten Position wieder. Aber ich verlor nicht die Nerven und mit einem guten Tempo begann ich, Positionen zurückzugewinnen. Und das alles alleine. Ich schaffte es, die Gruppe vor mir einzuholen und kämpfte das ganze Rennen über mit ihr. Ich habe bewiesen, dass ich eine gute Pace habe. Ich denke, ich kann mich am kommenden Wochenende weiter verbessern.

 

Tim Jüstel, Team Koordinator

Es war mit Sicherheit kein leichtes Wochenende für uns. Die Streckenbedingungen waren für alle durch die kalten Temperaturen nicht leicht. Aber wir haben konzentriert gearbeitet und können am Ende ein positives Feedback ziehen. Natürlich sind wir noch nicht an unserem Ziel angekommen, aber Jason hat heute ein solides Rennen gezeigt. Er konnte schnelle Rundenzeiten fahren und seine Gruppe lange Zeit auf P19 anführen. Für Barry ist der Schlüssel zum Erfolg nach wie vor ein besseres Qualifying. Wir müssen es schaffen von weiter vorn ins Rennen zu starten, wenn wir um die Top15 kämpfen wollen. Wir haben bereits mehrere Ideen für das kommende Wochenende hier in Aragon und nehmen einige positive Aspekte mit. Für Rookies ist es gut eine zweite Chance auf der gleichen Rennstrecke zu haben.

Rennenergebnis:

  1. Jaume Masia, Leopard Racing
  2. Darryn Binder, CIP Green Power
  3. Raul Fernandez, Red Bull KTM Ajo
  4. Romano Fenati, Sterilgarda Max Racing
  5. John McPhee, Petronas Sprinta Racing
  6. Jeremy Alcoba- Kömmerling Gresini Moto3
  7. Albert Arenas, Solunion Aspar Team Moto3
  8. Tatsuki Suzuki, SIC58 Squadra Corse
  9. Celestino Vietti, SKY Racing Team VR46
  10. Dennis Foggia Leopard Racing

(…)

22-  Jason Dupasquier, Carxpert PrüstelGP

25- Barry Baltus, Carxpert PrüstelGP

  •