News

Jason verpasst in Le Mans die Punkteränge knapp

Bestes Saisonergebnis

Carxpert PrüstelGP kehrt für das erste von drei Rennen in Folge zurück auf die Rennstecke. Gefahren wurde vom 9. bis 11. Oktober in Le Mans (Frankreich). 

Jason Dupasquier kam einmal mehr voll motiviert auf die französische Strecke, um sich am Rennsonntag die ersten wohlverdienten Punkte zu holen. Bei einem Nasstraining am Freitagmorgen zeigte er ein gutes Gefühl im Regen. Leider erlaubten es die gemischten Bedingungen am Nachmittag nicht, die gute Leistung zu wiederholen.

Der Samstag erwies sich erneut als der Schwachpunkt von Carxpert PrüstelGP. Wie sein Team-Kollege auch, konnte Jason im Qualifying die guten Leistungen der ersten beiden Trainingsdate nicht bestätgen und landete lediglich auf Platz 29. Keine sehr gute Ausgangslage, wenn man sich zum Ziel gesetzt hat, um Punkte zu fahren. 

Folglich wurde er wieder einmal aus dem hinteren Teil der Startaufstellung zu einer Aufholjagd gezwungen. Das gelang Jason mit 17. Platz, seinem besten Saisonergebnis, durchaus. Trotzdem war der Erfolg ein wenig zwiespältig, vor allem, weil er mit einem besseren Ergebnis im Qualifying womöglich auch erstmalig in die Punkteränge hätte fahren können. 

Es ist keine Pause für das Team geplant, da es sofort für zwei Rennen, die am 18. und 25. Oktober im Motorland Aragon geplant sind, nach Spanien zurückfliegt.

Jason Dupasquier #50, P17

Es war das erste von drei Rennwochenenden in Folge. Wir starteten am Freitag mit nasser Strecke auf FP1, auch wenn ich zweimal stürzte, war das Gefühl mit dem Motorrad gut. FP2 war unter schwierigen Bedingungen, da die Rennstrecke nicht ganz trocken war und ich hatte einige Schwierigkeiten. FP3 war trocken, und ich hatte kein gutes Gefühl, da ich das Motorrad nicht so schnell um die Kurven lenken konnte. Im Qualifying hatten wir dann ein bisschen zu kämpfen. Das heutige Warm-Up war für mich nützlich, um mich in einigen Bremspunkten zu verbessern, um in den Kurven mehr Geschwindigkeit zu haben. Ich habe das Rennen als 17. beendet, was mein bisher bestes Saisonergebnis ist und ich habe auch einige gute Rundenzeiten erzielt, aber ich bin nicht zu 100 Prozent zufrieden. Ich werde dieses Wochenende mit Sicherheit nutzen und wir werden uns in Aragon weiter verbessern. Ich möchte mich bei meinem gesamten Team für die gute Arbeit und bei all jenen bedanken, die mich unterstützen.

Tim Jüstel, Team Koordinator

Jason und Barry waren erneut so nahe dran an den ersten Punkten. Schade, dass es wieder nicht geklappt hat. Sie haben es wirklich verdient. Sicher müssen wir zugeben, dass unser Ergebnis durch die Stürze vor uns begünstigt wurde. Aber so ist das eben im Rennsport – man muss ins Ziel kommen um gewertet zu werden. Es waren gewiss keine leichten Bedingungen hier in Le Mans. Sie haben ihre Sache also gut gemacht. Uns bleibt nichts anderes übrig als weiter konzentriert zu bleiben und das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.

Rennenergebnis:

  1. Celestino Vietti, Sky Racing Team VR46
  2. Tony Arbolino, Rivacold Snipers Team
  3. Albert Arenas, Gaviota Aspar Team Moto3
  4. Jaume Masia- Leopard Racing
  5. Andrea Migno, Sky Racing Team VR46
  6. Ayumu Sasaki, Red Bull KTM Tech3
  7. Raul Fernandez, Red Bull KTM Ajo
  8. Gabriel Rodrigo, Kömmerling Gresini Moto3
  9. Ai Ogura, Honda Team Asia
  10. Carlos Tatay, Reale Avintia Moto3

(….)

16. Barry Baltus, Carxpert PrüstelGP

17. Jason Dupasquier, Carxpert PrüstelGP