News

Jason verpasst Top20 in Misano

Schlechte Startposition als Hauptgrund für das Rennergebnis

 

Zweite Woche, zweite Chance für die Jagd nach Punkten auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli in Misano Adriatico (Italien) für den Gran Premio dell’Emilia Romagna e della Riviera di Rimini. Mit seiner guten Leistung im letzten Rennen hat Jason Dupasquier klar bewiesen, dass er den Speed hat, um in die Punkte zu fahren. Dafür ist jedoch eine gute Platzierung in der Startaufstellung der Schlüssel zum Erfolg.

Wie üblich begann das Team bereits am Freitag hart zu arbeiten, mit dem Ziel, Daten im Hinblick auf das Rennen und Qualifikationstraining zu sammeln. Mit den Punkten als Hauptziel konzentrierte sich Jason darauf, das Gefühl für das Motorrad sowohl mit gebrauchten als auch mit neuen Reifen zu verbessern. Er steigerte sich dabei in allen drei freien Trainings kontinuierlich in Bezug auf die Rundenzeit. Das Qualifying verlief dann aber alles andere als optimal und so blieb ihm lediglich Startplatz 29. Eine grosse Hypothek fürs Erreichen der Punkteränge. Eine zu grosse, wie sich zeigen sollte. 

Leider konnte Jason Dupasquier nicht von der harten Arbeit des Wochenendes profitieren. Er gewann zwar bereits in den ersten Runden viele Positionen und fand sich schnell in der Gruppe seines viel weiter vorne gestarteten Teamkollegen wieder, mehr als Platz 23 lag an diesem Wochenende aber nicht drin.

Jetzt fliegt das Team von Carxpert PrüstelGP direkt nach Barcelona für den Gran Premi Monster Energy de Catalunya. Die Motorräder werden am Freitag, den 25.09.20, für das erste freie Training wieder auf die Strecke gehen, während das Rennen am Sonntag, den 27.09.20, um 11 Uhr geplant ist. 

Rennenergebnis:

  1. Romano Fenati, Sterilgarda Max Racing Team
  2. Celestino Vietti, SKY Racing Team VR46
  3. Ai Ogura, Honda Team Asia
  4. Albert Arenas, Gaviota Aspar Team Moto3
  5. Jaume Masia, Leopard Racing
  6. Raul Fernandez, Red Bull KTM Ajo
  7. Deniz Öncü, Red Bull KTM Tech3
  8. Andrea Migno, SKY Racing Team VR46
  9. Kaito Toba, Red Bull KTM Ajo
  10. John McPhee, Honda Team Asia

(…..)

22. Barry Baltus, Carxpert PrüstelGP

23. Jason Dupasquier, Carxpert PrüstelGP

 

 

Jason Dupasquier #50, P23

Der Beginn dieses zweiten Rennwochenendes war gut. Ich konnte meine Rundenzeit in jedem Training verbessern, aber im Qualifying hatten wir sehr zu kämpfen. Ich bin als 29. gestartet und ich wusste, dass ich viele Positionen zurückgewinnen musste. Ich hatte einen guten Start, aber dann konnte ich Runde für Runde nicht mehr mein wirkliches Potenzial zeigen. Ich habe mein Bestes gegeben, aber ich muss noch viel lernen, vor allem im Kampf gegen andere Fahrer, um die Gruppe einzuholen. Wir verbessern uns Schritt für Schritt. Ich bin sicher dass, die Ergebnisse und die Punkte sehr bald kommen werden. Jetzt haben wir zwei Tage Pause, danach sind wir schon wieder auf dem Weg zum GP von Barcelona.

 

Tim Jüstel, Team Koordinator

Es war ein schwieriges Rennen für beide Fahrer. Leider wurden unsere Erwartungen nach dem direkten Einzug von Barry ins Q2 nicht erfüllt und wir haben noch immer keine WM-Punkte erzielt. Heute hat uns im Rennen pro Runde ca. eine Sekunde auf die Spitze gefehlt. Dieser Tatsache müssen wir ins Auge blicken. Ganz sicher lassen wir den Kopf aber nicht hängen, sondern konzentrieren uns auf das was wir hier gelernt haben. Es sind noch 7 Rennen dieses Jahr zu fahren. Darauf ist unser Blick gerichtet und wir wollen zeigen, dass wir den Speed haben.