News

Jason fährt 2020 in der Moto3-WM

Mit 2-Jahres-Vertrag bei Prüstel GP

 

Wie den Berichterstattungen der letzten Tage bereits zu entnehmen war, wird die Schweiz im kommenden Jahr von einem weiteren Fahrer im Grand Prix Sport vertreten sein: Jason Dupasquier hat den Schritt in die Moto3-WM nach jahrelanger Vorbereitung geschafft. Dies ist nicht nur eine bedeutende Entwicklung für Jason selber, der zusammen mit seinem Vater als Manager und dem Paddock MotoGP Club als Unterstützer hart dafür gearbeitet hat – es ist mindestens genau so wegweisend für den Schweizer Rennsport-Nachwuchs, für den Jason der seit Jahren erste vielversprechende Lichtblick in der MotoGP Nachwuchskategorie ist.

Erfreuliche News sind dies auch für Tom Lüthi und Daniel M. Epp, die ausschlaggebend an dieser Entwicklung beteiligt waren, sind, und auch in Zukunft weiterhin sein werden.

Tom Lüthi: «Ich freue mich extrem für Jason, dass er diesen Schritt nun geschafft hat. Was man nicht vergessen darf: was hier passiert, ist erst der Anfang. Jason wird sich nun orientieren, zurechtfinden und sich vor allem beweisen müssen. Die Grand Prix Welt ist eine Welt für sich mit ihren ganz eigenen Regeln und Tücken. Das hat uns, Daniel und mich, in meiner Anfangszeit damals viel Lehrgeld gekostet und ich bin froh, Jason in dieser Phase als Mentor und Unterstützer begleiten zu dürfen, um ihm einen hoffentlich grossen Teil dieser Lehrbletzen ersparen zu können.»

Daniel M. Epp: «Wir unterstützen Jason nun bereits das vierte Jahr, 2016 haben wir aktiv damit begonnen. Heute sehe ich unsere damaligen Hoffnungen und Erwartungen bestätigt: in Jason liegt ein riesiges Potential, den Schweizer Motorradrennsport nachhaltig zu prägen. Wir sind schon etwas stolz darauf, eine Familie wie die Dupasquiers, in welcher der Sohn der Rennfahrer und der Vater der Manager ist, mir unseren Erfahrungen unterstützen zu dürfen. Die Arbeit der letzten Jahre hat sich jetzt bezahlt gemacht und wir sind bereit für dieses neue Kapitel der Moto3 WM - und natürlich für viele weitere Kapitel, die daraufhin hoffentlich folgen werden.»

Jason Dupasquier wird also 2020 mit dem Prüstel GP-Team die Moto3 Meisterschaft bestreiten. An dieser Stelle danken wir auch Ihnen als Partner ganz herzlich für Ihr Vertrauen und die jahrelange Unterstützung, mir der Sie einen grossen Teil dieser Entwicklung ermöglicht haben.

Zur offiziellen Medienmitteilung von Prüstel GP geht's hier.

Jason war am 16. September 2019 übrigens auch Thema in der Sendung Sport aktuell auf SRF zwei.