News

Sturz zum Abschluss der ersten Saisonhälfte

Jason kommt in der Junioren-WM nicht wie gewünscht auf Touren

Bevor er seine langersehnten und verdienten Sommerferien geniessen konnte, musste Jason noch einmal im Rahmen der Junioren-WM in Alcañiz (Aragon/Spanien) beim 7. Saisonrennen an den Start.

Bislang lief es für den jungen Fribourger in der noch jungen Saison nicht ganz nach Wunsch. Nach zwei Top10-Plätzen zu Beginn der Saison in Estoril und Valencia, lief nicht mehr viel zu sammen. Aus den restlichen vier Rennen resultierten nur noch deren vier Punkte für den 12. Platz in Le Mans. Ansonsten ging Jason immer leer aus. Daran sollte leider auch das Wochenende in Alcañiz nichts ändern. 

Wie schon bei den letzten Läufen in Barcelona herrschten im Spanischen Hinterland sehr hohe Temperaturen. Anspruchsvoll für Fahrer und Material. Und ebenfalls wie in Barcelona gelang es ihm als Folge dessen nicht, eine optimale Abstimmung zu finden. Im Qualifying musste er sich deswegen mit der 6. Startreihe begnügen. Kein Vorteil auf dieser schwierigen Strecke. Dennoch gelang Jason ein guter Start, so dass er schnell einmal vier Plätze gut machen konnte und bereits als 13. aus der ersten Runde zurück kam. Die Top10-Plätze - sein Minimalziel für dieses Rennen - im Fokus. Leider beendete ein (zum Glück harmloser) Sturz in Runde 3 dieses Vorhaben vorzeitig und liess einen enttäuschten Jason zurück.

Ehe es am 11. August 2019 in Spielberg/Ö mit der nächsten Runde im Red Bull Rookies Cup weitergeht, geniesst Jason zuerst einmal seine wohlverdienten Ferien.