News

Top 10 knapp verpasst

Schwierige Verhältnisse in Le Mans

Im Rahmenprogramm des MotoGP-Wochenends in Le Mans ging auch der vierte Lauf der Junioren-WM über die Bühne. Jason kam dabei gut aus den Startlöchern und glänzte im ersten von zwei Qualifiyings mit Platz 5 - in dieses ging es aus organisatorischen Gründen übrigens ohne freie Trainings. Auch im 2. Qualifying war er von Anfang an gut unterwegs. Dummerweise führte ein Sturz eines anderen Fahrers zu einem Unterbruch der Session (rote Flagge wurde geschwenkt). In der nach Wiederaufnahme verbleibenden Zeit schaffte Jason leider keine perfekte Runde mehr, so dass seine Zeit aus dem ersten Qualifying bestehen blieb. In der kombinierten Zeitenliste reichte das zu Startplatz 11.

Im bei nassen Verhältnissen gestarteten Rennen wollte er sich mit einem guten Start eine optimale Ausgangslage für den weiteren Verlauf der 17 Runden schaffen - was ihm gelang. Bei der dritten Zieldurchfahrt lag er bereits an 8. Stelle. Mit Fortlauf des Rennens trocknete die Strecke aber zunehmend ab und Jason bekundete auf den Regenreifen zusehends Mühe. Wenngleich er kämpfte und seinen Platz in den Top10 zu verteidigen versuchte, musste er bis zum Schluss den einen oder anderen Fahrer noch passieren lassen und beendete das vierte Saisonrennen als 12 - lediglich 1.6 Sekunden ausserhalb der Top10. Er punktete somit zum dritten Mal und liegt in der WM-Gesamtwertung auf Platz 11.

In zwei Wochen geht's anlässlich der MotoGP-Läufe in Mugello im Rahmen des MotoGP Red Bull Rookies Cup für Jason weiter.