News

Tom fährt in Japan nach einem schwierigen Rennen auf Platz 20

21.10.18: Mühe, Gefühl für sein Motorrad zu entwickeln

 

Tom Lüthi (Team Estrella Galicia 0,0 Marc VDS) startete bei klarem und sonnigem Wetter in Motegi zum Großen Preis von Japan, der 16. Runde der MotoGP-Weltmeisterschaft 2018.

Tom ging nach einem schwierigen Wochenende nur als 23. ins Rennen. In Erwartung eines langen Rennens plante Tom mit einem guten Start schnell nach vorne zu kommen. Ein starker Start gelang ihm tatsächlich, davon profitieren konnte er allerdings nicht nachhaltig. Bereits von Beginn an kämpfte er mit dem Grip des Hinterrades und konnte in der Folge nie ein gutes Gefühl für das Motorrad entwickeln. Ab Rennhälfte verbesserte sich sein Rhythmus zwar zusehends, doch die verlorene Zeit konnte er nicht mehr aufholen – er beendete das Rennen auf dem 20. Platz.

Das nächste Rennen der MotoGP-Weltmeisterschaft findet vom 26. bis 28. Oktober auf Phillip Island (Australien) statt.

 

Tom Luthi: 20., +52.707

"Das Problem war, dass ich von Anfang des Rennens an kein gutes Gefühl für das Motorrad aufbauen konnte. Mein Start war gut, ich hatte eine gute Reaktionszeit und kam schnell von der Linie weg. Das war erstmal positiv, doch dann kämpfte ich mit dem Hinterrad, konnte den Pneu kaum auf Temperatur bringen. Das kostete mich viel Zeit und der Abstand nach vorne wurde grösser. In der Mitte des Rennens konnte ich dann etwas mehr Konstanz finden und mein Rhythmus war gut – doch da war der Zug nach vorne längst abgefahren."

 

Komplettes Resultat: motogp.com